Interkulturelle Gruppe 2011

Projekt zum Handlungsfeld Interkultureller Dialog

 

Offene Gesprächsgruppe für zugewanderte Menschen mit der Schwerpunktsetzung auf dem Herkunftsland Ex-Jugoslawien und auf der Volksgruppe der Roma

Seit 2006 haben wir Erfahrung in der Gruppenarbeit mit Menschen verschiedener Herkunft. Unser Verein ist für viele, sonst nicht vereinsmäßig organisierte Personen, ein Vertrauensort.

Von Ende September 2011 bis Dezember 2011 organisierten wir eine offene, wöchentliche Gesprächsgruppe mit einer durchschnittlichen TeilnehmerInnenanzahl von 15-20 Personen. Zum besseren Verständnis wurde bei Bedarf mehrsprachig gearbeitet. An der Gruppengestaltung haben auch ExpertInnen aus verschiedenen Berufsfeldern mitgewirkt: Sozialarbeit, Rechtswissenschaft, interkulturelle Kommunikation, Kunsttherapie.

Zwischen den Gruppentreffen fanden Exkursionen zu diversen Institutionen wie Parlament, Magistratisches Bezirksamt, MA17, Stephansdom (Ort des 1. Interreligiösen, Internationalen Roma-Tages) statt.

Alle TeilnehmerInnen haben einen gesicherten, legalen Aufenthalt und wollen in Österreich leben und arbeiten. Das Projekt wurde erfolgreich abgeschlossen. Eine Fortsetzung der Gruppe in der nächsten Zeit ist unser Ziel.

Termine und Themen:

30.9.2011: Auftakttreffen, Vorstellung des Programmes und der MitarbeiterInnen

7.10.2011: Geschichte Österreichs, mit dem Schwerpunkt auf dem 2o.Jh., Geschichte der GastarbeiterInnen, Rechte für anerkannte Minderheiten und deren Vertretung

14.10.2011: Gesetze und Verfassung, wie kommt ein Gesetz zustande, wo wird es diskutiert und beschlossen, Bereiche Zivilrecht-Strafrecht-Verwaltungsrecht werden erklärt, Grundsätze der Österr. Verfassung

21.10.2011: Österr. Regierung, Parlament, Ministerien, Aufgaben von Gericht und Polizei

28.10.2011:Vorstellung des Projekts „ fair und sensibel“ als Modell der Begegnung Polizei und AusländerInnen, wie kann eine sachliche Kommunikation in spannungsgeladenen Situationen gelingen?

4.11.2011: Erklärung des Begriffs Diskriminierung, Gesetze gegen Diskriminierung, welche Beratungsstellen unterstützen bei Klagen und geben Information?

11.11.2011:Regelungen für das Zusammenleben in der Stadt und im Bezirk: Hausordnung, Parkordnung, Mülltrennungsvorschriften….

18.11.2011: Wegweiser zu kommunalen Einrichtungen: welche Abteilungen gibt es im Magistrat, im Bezirksamt. was sind die Aufgaben der MA 17, welche Schulen gibt es, welche Gesundheitseinrichtungen, welche Sozialeinrichtungen?

25.11.2011: Religion und Staat, Religionsfreiheit, Anerkennung von Religionsgemeinschaften, Religion als Brückenbauer zwischen Menschen verschiedener Herkunft

2.12.2011 und 9.12.2011:Gruppengespräche und Reflexion zur Aufarbeitung der durch die Gruppentreffen gemachten Erfahrungen, gemeinsame Gestaltung einer Abschlusspräsentation

16.12.2011; Abschlusspräsentation in einem feierlichen Rahmen, Teilnahmezertifikate werden an die TeilnehmerInnen ausgegeben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Comments are closed.